Reiner's Geschichten

Originelle Beiträge, Prosa und Lyrik, fotografische Lach- und Sachgeschichten von Reinhard Liebmann



11. Kanu-Sommertour. Teil 1: Manchmal locker, manchmal hart

mehr lesen 0 Kommentare

11. Kanu-Sommertour. Teil 2: Eine Sommerreise auf natürliche Weise

mehr lesen 0 Kommentare

11. Kanu-Sommertour . Teil 3: Mit Kunst und Kultur

mehr lesen 0 Kommentare

Pegel-Klagelied

 

1. Juni:

Der Pegel wie bei hohem Fieber,

kurz schwillt er an, dann fällt er wieder.


 

Nur 93 Zentimeter und es ist so schön warm,

aber keine Schifffahrt, sie werden hier arm.

Es demonstriert auch die Prognose,

Lasttransport geht in die Hose.


mehr lesen 0 Kommentare

Hermes - MÜST (MüllSammelTour) 5

MÜST 5

Die "Galerie des schlechten Gewissens" zu erweitern

und dabei das Gemüt erheitern, klingt paradox?

Doch keine Frage, so geschehen dieser Tage.

Bevor die Tour ging wieder mal hinauf,

ein Blick auf's Paddelwetter drauf!

Ab Kilometer 273 aber ging's zurück,

denn "Petrus-Donner" warnte in der Ferne.

Als Paddler hört man's nicht so gerne.

Was an Strandgut ward' bisher aufgelesen,

ging vorn in die Luke - manch altes Stück.

Fast gegenüber vom Steutzer Anger,

in der "Syrer Bucht", bekam ich sogar Unterstützung,

denn vor HERMES und mir war keiner auf der Flucht!

Vier junge Leute brachten nach "small talk"

vom Ufer gleich einiges ins Boot - 

an Futter hatte die "Ladeluke" keine Not.

Abwärts ging's dann mit kräftigem Schlag.

Ob Petrus noch etwas warten mag?



mehr lesen 0 Kommentare

Kern(zonen)frage

 

Den Rehbock, recht echt, mit stolzem Geweih,

den tat nicht erschrecken der Paddler anbei.

Er behielt seinen Platz im Grünen, 

ein Fernglas hilft beim Blick von den Bootshaus-Tribünen.


 

 

Umgarnt vom Biber vor dem Buhnenkopf, 

hält stolz er senkrecht seinen Schopf.

Eine Frage bleibt offen oder will sie jemand klären?

Wer von den beiden wird sich wohl "Bio-mäßig" ernähren?


mehr lesen 0 Kommentare

Hermes -MÜST - Müll-Sammel-Touren

MÜST 1

Etwas Bemerkenswertes:

Auf der "MÜST" getrennter Abfall - Bio & Plastik. Der "Bio - Biber" half uns sehr, zu unterscheiden fiel nicht

schwer.

Ergebnis von MÜST 1:


MÜST 2

Ergebnis von MÜST 2:


mehr lesen 0 Kommentare

Start zur Jungfernfahrt mit Lissy

Ein uns gut bekanntes Trio im sanierten Boot "Lissy"

hat eingesetzt und Platz genommen.

Holzgestänge und Oberdeck sind wieder komplett,

die altbekannte Firma war für gute "Taler" so nett.

Von Pouch an die Elbe mit etwas Krach,

gut gelandet hier, auf dem Autodach.

Nun zu Wasser, die Spannung steigt,

die Haut ist dicht, das Holz stabil,

kriegt die Besatzung das richtige Gefühl?

Nun ja, 'ne "Windmühle für'n Millisekündchen"

das stört nicht mal des "Altklempners Hündchen"!


 

 

In der Bootshausbuhne sind die "Anker gelichtet",

die Kellen im Takt...(!), der Kurs wird gerichtet.

 

 

 

 


mehr lesen 0 Kommentare

Ich fliege!

Gefällt👍11

 

 

Ich wollte fliegen

und musste dann doch nur schwimmen...

wirklich (?)

Im Reich von Brassen, Wels und Biber ...

ist der Lohn (der Angst)

jetzt hohes Fieber?

 


mehr lesen 3 Kommentare

Rätsel - Rechen - Laune...

Gefällt👍13

Ja, liebe Rätselbucht-Gestalter,

ihr habt sicher doch einige interessiert,

bis ins höhere Ü70-Alter

waren's bestimmt gute "Regel-Behalter".

Der Kurs von beiden hat gelockt -

nur die Formeln nicht so schnell wieder angedockt.

Die Strecke schon von vielen befahren,

es haben auch Gäste sie als sehr schön erfahren.

Bilder gibt es reichlich und vorzüglich belichtet,

so wurde mitunter darüber schmunzelnd berichtet.

Ob einen Tag früher oder später gestartet,

die Rätselredaktion unser Ergebnis erwartet.

Nun ja, etwas Zeit hat's schon gebraucht,

der Kopf eventuell auch 'en bischen geraucht.

Sogar ein Open Air - Rechenzentrum wurde zu Hilfe gebeten,

hoffentlich hilft's - mir - dem späten!

Der Termin wurde eingehalten

von den -jungen - und auch -alten?!

Im Sommer trafen sich " B&E" die beiden,

wir uns im Winter die Zeit damit vertreiben.

Der Frühling klopft schon an mit Macht -

doch das letzte Rätsel ist noch nicht zu Ende gebracht.

'Ne alte Sommerfrucht liegt daneben -

da wird dem "Neuen" schon wieder frischer "Saft" gegeben!

 


mehr lesen 0 Kommentare

Martin und der Kanusport

Gefällt 👍11

Am ersten Wochenende im neuen '18er Jahr wir sehen neben den Enten auch Hartmut macht's wahr.

Der Kilometer 276 registriert im Fahrtenbuch seinen nächsten Revierbesuch.

Stromauf, natürlich gern auch stromab, der Fährmann und seine Muskel wissen: Er, Hartmut, macht nicht schlapp.

Erhöht ist der Pegel, die Strömung stärker, unser Sportfreund ist ein kluger Merker!

Der erhobene Finger zeigt ... auf 'ne runde grüne Figur, Ha, meint er: "Sonntags nicht immer nur Kuchen und Torte pur!

Das Wetter ruft mich in die Natur zu 'ner zünftigen Elbe-Paddeltour."

Da ich aber in Begleitung stand, fuhren wir ein paar Kilometer über Land.

Von weitem lockten schon die Zinnen der St. Jakobi Köthen und deren Ausstattung innen.

Zunächst lockt uns die "Fürstengruft", dann aber hinauf an die frische Luft.

Die Treppe schreckte uns nicht, wir wollten auf die Brücke der erhöhten Aussicht.

Mit dem "starken Spruch" unterm Arm wurde auf den 214 Stufen wohl auch dem Reformator recht warm.

So bekamen seine und Hartmuts Worte 'ne tiefere historische Bedeutung an der Jahrespforte.

Jetzt schweift der Blick zum Horizont in das Urstromtal der Elbe .

Den Zeigern der aktuellen Zeit sind 500 Jahre egal, doch wir jungen und alten Akener Kanuten wollen uns sputen - hinaus in die Welt, die Natur auf dem Wasserwege genießen, denn so können Muskeln mit Kilometerzahlen sprießen.

mehr lesen 0 Kommentare

Fröhlich sein und Singen ...

Gefällt 👍10

 

Es war noch im Herbst, der Tag im Kalender geschwärzt.

Da hat es der Hartmut geschafft und die Kanu-Senioren an einen Tisch gebracht. 

 

Eine "Eisbein-Runde" besonderer Art ... ohhh, das schmeckte und war zart.

 

Ein Glück, dass es 'nen Spüler gibt, es wurde ja auch gleich ... einer (?) nachgespült!

 

 

 

Die offenen Mäuler künden vom kräftigen Gesang.

Karl-Heinz stimmt an - keiner wird hier krank!!!

 


mehr lesen 0 Kommentare

Wer kennt diese Pflanze?

 Gefällt👍14

 

 

Alle Botaniker, Hobby-Herbariologen und Wildwuchsspezialisten, bitte mal einen Schritt vortreten!

Gesucht wird der Name (lateinisch ist nicht zwingend erforderlich) einer Rankenpflanze, wie sie u.a. an den Ufern der Elbe in unserem Paddelrevier, etwa beim km 276,3, wächst. Auffällig sind die großen ovalen und stacheligen Samenkapseln. Diese sind in zwei separate Kammern geteilt und enthalten die Samen der Pflanze.

Schnell also die Lexika gewälzt und die Experten befragt. Bringen wir Licht in das dunkle Geheimnis diese Ranken, die offenbar kein Problem damit haben, dem Schilf auf die Pelle zu rücken! 


mehr lesen 2 Kommentare

Für den Envia M - Städtewettbewerb 2017: Ein Kanuten-Trainingstag anderer ART

Gefällt 👍15

Von km 0,0 bis zur Kennung 0+000=5,5 km; wie das geht, und wem ich so begegnete, in Wort & Bild.

mehr lesen 0 Kommentare

Erlebnisse am Ufer des Finowkanals und am Schiffshebewerk Niederfinow

Gefällt👍15

Eine wassersportliche Studie unter dem Titel: "Von ganz oben: junge Freizeitkanuten versteuert..."

mehr lesen 0 Kommentare

Der Auen-Ur-Wald - urig, schaurig, schön (Bildimpressionen)

Gefällt 👍19

mehr lesen 0 Kommentare

Frühjahrsputz

 Gefällt 👍19

 

Im Märzen der Bauer die PS-Rößlein nutzt,

am Steutzer Anger seine ufernahen Wiesen putzt.

Derweil wird pflegend die Saison / vorbereitet ohn' Pardon.
Derweil wird pflegend die Saison / vorbereitet ohn' Pardon.
Während Alfred munter schleift / Peter nach dem Pinsel greift.
Während Alfred munter schleift / Peter nach dem Pinsel greift.

mehr lesen 0 Kommentare

Frühjahrssturm

Gefällt 👍9

mehr lesen 0 Kommentare

Ene klene Bankjeschichte

Gefällt 👍9

 

 

 

Etwa vier Wochen ist es her,

Mathias konnte anlegen,

es fiele ihm nicht schwer.

mehr lesen 0 Kommentare

Ein Tag bevor der Regen kam

Gefällt 👍14

mehr lesen 0 Kommentare

Begegnung voller Wonne in der heutigen Mittagssonne

Gefällt 👍26

mehr lesen 0 Kommentare