Artikel mit dem Tag "Freizeitaktivität"



19. Juli 2020
von Mathias Döbbert Tag 5: Thiessow – Zudar Nach der Spazierfahrt von gestern war ich ziemlich sicher, dass nun das Gröbste überwunden sein würde. Entsprechend optimistisch nähere ich mich der Anhöhe von Klein Zicker. Das Dörfchen wirkt noch ganz verschlafen; um 8 Uhr früh – wen wundert's? Danach ist offenes Wasser angesagt; zwei Kilometer lang bis Mönchgut. Noch scheint der Rügensche Bodden zu schlafen. Als ich die gelben Steilufer von Mönchgut erreiche, ist der schlafende Riese...

17. Juli 2020
von Mathias Döbbert Tag 3: Dranske – Schaabe Der Himmel hatte ein Einsehen. Ein sehr netter junger Mann an der Rezeption prüfte für mich den Wetterbericht. Kein Sturm in Sicht. Ich konnte die Umfahrung der Nordspitze von Rügen wagen. Das obligatorische Frühstück musste ich im Stehen einnehmen, denn auf Caravan-Campingplätzen gibt es keinen Bedarf mehr für rustikale Tischgruppen und Bänke.

15. Juli 2020
von Mathias Döbbert Am Freitagabend, den 26. Juni, trudelte ich bei der Verwandtschaft in Stralsund, OT Devin, mit Faltboot im Kofferraum und gefühlten 50 kg Gepäck ein. Die spontane Grillparty kam mir sehr gelegen, denn in meinem Packsack schlummerten für die nächsten Tage nur Tütensuppen und einige Kekse. Also tankte ich noch einmal Energy und Motivation und fieberte dem Start am nächsten Morgen entgegen.

09. Juli 2020
von Reiner Liebmann Der Große Pälitzsee - Teil 1 In der Grenzregion des Landes Brandenburg zu Mecklenburg-Vorpommern liegt das schöne Wassersportrevier des Kleinen und Großen Pälitzsees zu Fuße der unscheinbaren Besiedlung Pälitzhof.

05. Juni 2020
von Mathias Döbbert Zu Pfingsten gab es kein halten mehr. Von der Quarantäne-Leine gelassen schwärmten wir aus in alle Himmelsrichtungen, immer das Faltboot im Gepäck oder den Bootswagen im Schlepptau. Und so bot sich zu Pfingsten allen Aktiven ein buntes Programm an Erlebnissen und Eindrücken, die vermutlich noch lange nachwirken werden.

22. Mai 2020
von Mathias Döbbert Auf Himmelfahrt freue ich mich jedes Jahr besonders. Die Vereinsausfahrt von Roßlau nach Aken mit einem Imbiss-Stopp in Brambach verspricht immer ausgelassene Fröhlichkeit, Spaß und Bewegung auf dem Wasser und an Land entlang der Elbe. Die Senioren lassen gewöhnlich erstmals den Mannschaftsrenner "Stadt Aken" zu Wasser nach einem halben Jahr Winterpause und auch ich nutze an diesem Tag gewöhnlich den närrischen Freiraum, um mich in Trappermanier im Indianerkanu "Maja"...

16. Mai 2020
von Mathias Döbbert und Reiner Liebmann Geisterspiele in der Bundesliga vor leeren Tribünen. Videoauftritte im Internet anstatt tosendem Applaus in prall gefüllten Opernhäusern. Not macht bekanntlich erfinderisch. Nun ist die neue Form künstlerischen Schaffens auch bei uns Wassersportlern angekommen.

05. Mai 2020
von Mathias Döbbert Lockerungen bei den Ausgehbeschränkungen machen es möglich, gleichwohl die individuelle Sportbetätigung in unserem Ländle nie wirklich untersagt gewesen und der einsame Paddler in den Medien als Sinnbild des kontaktfreien Freizeitsportlers präsentiert worden war. Nach einmonatigem Dornröschenschlaf erwacht wieder behutsam das Leben im Verein.

15. März 2020
von Mathias Döbbert Nichts verdeutlicht den technischen Fortschritt der jüngsten Vergangenheit so anschaulich wie die Entwicklung des Telefons. Wurde die Erfindung Mitte des 19. Jahrhunderts noch als Sensation gefeiert, dominierte fast hundert Jahre lang das auf Kabellänge zwischen Hörer und Steckdose begrenzte Festnetztelefon die Fernkommunikation. Erst ab 1990 löste das Mobiltelefon, neudeutsch auch Handy genannt, einen Quantensprung in der Möglichkeit des verbalen Hin und Her aus. Ich...
03. März 2020
Zum Wochenende, so nach eins, gewöhnlich macht da jeder seins. Am Bootshaus, gerad ich so zu Wasser war, kreuzten Nachbars mit der "Mosel" meinen Weg am Steg. Der Pegel überraschend leicht gestiegen, macht bald deutlich, was so liegen geblieben zwischen Bootshaus und Fähre. Am Ufersaum nicht nur zu sehen Strauch und Baum. Angetrieben zum Teil von weit, weit her, ging in des "Hermes" Ladeluke die ganze Mähr. Ein Räucherfass am Spundwandende blieb, ist's doch schon eine...

Mehr anzeigen