· 

Osterfeuer am 25. März 2016

von: Hans-Dieter Jahn.

Das diesjährige Osterfeuer hat mich wieder einmal offiziell zum Bootshaus gelockt. Ich wollte vor allem die mir vertrauten Sportfreunde treffen; die meisten von ihnen kenne ich bereits viele Jahre, einige teilweise bereits aus der Kindheit. Dadurch erfahre ich immer viel Neues aus meiner Heimatstadt, leider nicht immer Positives. 

Auf jeden Fall bleibt Zeit für Privates. Vor allem aber auch Zeit für den Austausch von Erinnerungen, die sich nicht nur auf die immer wieder aufregenden und interessanten Kanadiertouren, sondern auch auf längst vergangene Zeiten beziehen. Auch das Lachen kommt dabei nicht zu kurz und ich freue mich immer wieder, wenn ich einen Spaß aus dem „Landleben“ beisteuern kann.

Für die Gespräche war am diesjährigen Karfreitag viel Gelegenheit, weil das Wetter wahrlich nicht ins Freie gelockt hat, wodurch die Bemühungen der fleißigen „Feuerwerker“ nicht ausreichend gewürdigt werden konnten. Deshalb an dieser Stelle von mir ein dickes Dankeschön an die Akteure.

Mein optimistischer Blick richtet sich bei den jetzt nun endlich ansteigenden Temperaturen auf die wärmere Jahreszeit. Leider kann ich nicht oft genug die Reise aus dem Kohrener Land, das übrigens auch eine Reise wert ist, an die schöne Elbe unternehmen. Ich freue mich aber jetzt schon auf den dann vielleicht noch größer gewordenen Sitzplatz am Elbufer und kann dann hoffentlich auch wieder einmal den herrlichen Sonnenuntergang oder noch besser den idyllischen Sonnenaufgang von der Terrasse genießen.

 

*Fotos by Jens Trebes und Klaus Fischer*


Kommentar schreiben

Kommentare: 0