· 

Anpaddeln des LKV am 01.04.2017

GefĂ€llt 👍15

von Mathias Döbbert 

Der Landes-Kanu-Verband Sachsen-Anhalt e.V. rief, und (fast) alle kamen. Die Hallenser, die Magdeburger, die Dessauer, die Elsteraner, die Gommeraner, die Gastgeber aus Coswig und auch die Rosslauer Kanuten und viele andere mehr. Insgesamt standen 210 Aktive am Start. 

Man lockte mit purem Paddelspass, Bilderbuchwetter, leckerem Kesselgulasch und einem Drachenkuchenboot. In diesem Jahr nahmen erstmals auch wir Akener Paddler an dieser Veranstaltung teil, die wesentlich von der Junkers Paddelgemeinschaft Dessau ausgerichtet wurde. Trotz unseres DebĂŒts war unser Verein gestern am 01.04.2017 den anderen Clubs um die bewußte NasenlĂ€nge voraus: Erstens stellten wir die meisten Teilnehmer je Verein (26 an der Zahl), zweitens waren wir mit dem lĂ€ngsten Boot angerĂŒckt und drittens hatten wir den tapfersten, kanutauglichen Hund mit an Bord. Nicht nur die Fahrt selbst, sondern auch die GesprĂ€che mit Gleichgesinnten und das Wiedersehen alter Bekannter bereicherten dieses Ereignis. Die Tour fĂŒhrte 25 km auf der Elbe von Coswig nach Dessau und weil wir uns schon so schön warm gelaufen hatten, setzten wir noch 15 km drauf und fuhren mit unseren Kajaks und Canadiern gleich weiter nach Hause, zum VereinsgelĂ€nde in Aken.

Zufrieden und auch etwas abgekĂ€mpft ließen wir diesen wundervollen FrĂŒhlingstag auf unserer Sitzecke mit Elbblick ausklingen. Vielen Dank den Organisatoren fĂŒr diese schöne neue Erfahrung. Und wenn der LKV nĂ€chstes Jahr wieder ruft, wer weiss ...?


*Fotos by Fam. Haude, Fam. Weitsch, Mathias Döbbert , Jens Trebes & Franz Porsche*


Kommentar schreiben

Kommentare: 0