· 

Eiszeit in Aken

GefĂ€llt 👍 9

gesehen von den Eisreportern Karin Lehr, Fam.Weitsch und Fam. Döbbert

Viel Bewegung war letztes Wochenende zu beobachten auf der Akener Flaniermeile zwischen Hochwasserstein und FÀhre. Ganze Menschenströme zog es zur Elbe hin. Bei schönstem Sonnenschein wollten es sich die Einwohner unseres SchifferstÀdtchens nicht nehmen lassen, ein Naturschauspiel live zu erleben, wie es nur noch selten zu bewundern ist.

Wir reden hier nicht vom Osterspaziergang, demnach "vom Eise befreit sind Strom und BĂ€che...".

Das ganze Gegenteil war der Grund: Eisgang auf der Elbe. Ungeachtet eines ĂŒberaus milden Jahresbeginns und zahlreicher FrĂŒhlingsanzeichen hatten bereits seit Tagen frostige Tages- und Nachttemperaturen PfĂŒtzen und Teiche, den Hafen und den Hornhafen mit geschlossenen Eisdecken versehen. Erstarrt sind Feld und Flur. Glitzernde weiße Schollen treiben zĂŒgig mit der Strömung gen Hamburg. Stockenten nutzen die neu geschaffenen RuheplĂ€tze in den Buhnen. Kormorane tauchen unbeeindruckt nach Nahrung.

Fotoapparate und Handykameras werden gezĂŒckt, um das Ereignis festzuhalten. Einige der schönsten SchnappschĂŒsse gibt es hier zu bestaunen. Weitere Bilder und Videos sind gern gesehen. Bewahren wir gemeinsam die Erinnerung an eines der schönsten Winterwochenenden.



Kommentar schreiben

Kommentare: 0