· 

Meinungen und Eindrücke von unserer (Erwachsenen)-Weihnachtsfeier

gesammelt von der Redaktion

"Wie hat die Weihnachtsfeier dieses Jahr gefallen?" und "Was waren die Höhepunkte des Festes?", wollten wir wissen.

GünterWeitsch: Es war eine lustige, gemütliche Runde, unser weihnachtliches Beisammensein. Das Haus war voll. Das Essen war angenehm. Gefreut haben wir uns sehr über die Beiträge von Günther Pakendorf. Schön, dass auch unsere Frauen mit dabei waren.

Karin Lehr: Unser Kanuclub-Weihnachtsfest war ganz gemütlich, auch wenn bei der kulinarischen Auswahl noch Luft nach oben ist. Auf jeden Fall war's 'ne gemütliche Runde mit Weihnachtsgeschichten am warmen Ofen. 

Thomas Berger: Das Besondere der Feier war diesmal der Pfundstopf, den unser Nikki König gemacht hat. Das Gericht hatten wir zur Brigadefeier 'ne Woche vorher bereits ausprobiert, zur Probe, sozusagen. Auch wenn er sich mengenmäßig etwas überschätzt hatte, war das Essen doch super lecker. Ein wenig hatten wir Bedenken, dass es sehr voll wird, aber einige wenige Plätze blieben noch übrig. Es war eine gemütliche, gemischte Runde, ein schönes Miteinander, was mir persönlich sehr gefallen hat.

Jens Trebes/Roger Gründling/Elmar Heenemann: Die Feier war sehr schön. Der "Gurktaler" hat geschmeckt. Besonders aber  die Geschichten, von Günther Pakendorf gekonnt vorgetragen, haben die Veranstaltung sehr bereichert. Sie waren gewissermaßen der Höhepunkt.

Peter Wendt: Wie üblich haben wir Senioren wieder das Haus als letzte verlassen. Mir hat der Abend gut gefallen, obwohl er weniger den Charakter einer Weihnachtsfeier trug, als vielmehr den einer vorweihnachtlichen Zusammenkunft. Man hat auch die Ehepartner der Sportfreunde mal wieder gesehen. Wir haben oft gelacht, gut gegessen und getrunken, den Geschichten gut zugehört. Die waren wirklich klasse. Mit einem Wort: Es war sehr schön.

*Das Wichteltreiben dokumentiert haben Reiner Liebmann, Karin Lehr und Martin Max*


Kommentare: 0