· 

MDR live in Aken

von Thomas Berger

Vom 18.07. bis 21.07 war das Fernsehteam des MDR in Aken unterwegs, um für eine 45min Reportage über unsere Heimatstadt Aken, die Kamera und das Mikrofon zu laufen zu lassen.

Am Freitag bekam ich eine Anfrage von Sebastian Schwab, unserem Kulturverantwortlichen der Stadt, mit der Frage, ob ich oder wir im renovierten Volksbad (Haus der Vereine) dem Fernsehteam ein paar Fragen zur geplanten Nutzung dieses Sportraums beantworten können. Kurzentschlossen folgten Philipp und ich dieser Bitte.

Ein wenig ins schwärmen gekommen, bat uns Susann Krüger, die Moderatorin, ob wir uns vorstellen könnten, kurzfristig am Montag Nachmittag unser Vereinsleben vor der Kamera zu präsentieren.

Auf Anfrage per WhatsApp im Jugend- und Erwachsenen Chat des Vereins bekam ich schnell die Zusage von 15 Sportfreunden. Gesagt getan. Wir trafen uns mit dem Team am Bootshaus. Wir waren eine gesunde Mischung aus Kindern, Jugendlichen, Erwachsenen und natürlich auch unserer Senioren. Nach einer kurzen Besprechung ging es zur Sache. Wir zeigten unser Bootsbestand, erläuterten unser Vereinsleben. während wir unsere Kanus startklar machten. Dabei fiel der Moderatorin belustigt auf, dass wir ein Boot mit ihrem Namen unser Eigen nennen. Bei einigen Runden durch unsere „Vereinsbuhne“ interviewte das Team einen nach dem anderen, zu seinen Erfahrungen im Verein und unserer Stadt.  Zum krönenden Abschluss machten wir unser Flaggschiff, den

Mannschaftscanadier „Stadt Aken“ startklar. Der Kameramann schwang sich wagemutig in die Bootsspitze. Nach 2-3 Runden stieg er aus, um seine Kameradrohne zu starten. Diese filmte unsere “Stadt Aken“ in Aktion.

Jetzt heißt es abwarten, was das Team aus den Aufnahmen zusammenschneidet und am Dienstag 29.10. um 20.45 Uhr im MDR Fernsehen ausstrahlt.


*Co-Kameramann: Reiner Liebmann*


Kommentare: 0