Arbeitseinsatz

Treffpunkt 9:00 Uhr am Bootshaus

Das Bootshaus und das Gelände müssen winterfest gemacht werden.

Um zahlreiche Teilnahme wird gebeten.

  

 


17. Oktober 2018 - Aktuelles vom Vorstand

Das Kurzprotokoll der Vorstandssitzung vom 09.10.2018 ist ab sofort online (zu finden unter "Die  Mannschaft -> Kommandobrücke").

  

15. Oktober 2018 - Auf der Suche nach der "Handbreit" Wasser unterm Kiel

Was unternimmt man nicht alles, um der Flachwasserzone Elbe zu entgehen? Eine findige Gruppe Kanuten unseres Vereins beantwortete diese Frage auf eine besondere Weise. Man wechselte kurzerhand das Revier. Es hielten sich hartnäckige Gerüchte, die Berliner Seen sollen trotz monatelanger Sommertrockenheit noch genug vom kühlen Nass aufweisen. Also hielten unsere Sportfreunde auf Wannsee und Umgebung zu und gönnten sich einen Wasserwanderausflug in die Hauptstadt. Familie Schulze hat das Geschehen kommentiert. Petra Weitsch und Harry Schwenzel steuerten die Bilder bei. So entstand ein Bericht, der klar belegt: Paddeln macht überall Spaß, solange man nicht auf dem Trockenen sitzt.

 

13. Oktober 2018 - Abpaddeln - erste Eindrücke

Ein Wetter, wie es besser nicht sein konnte, sonnig, mild, windstill und voller herbstlicher Farben. Eine Mannschaft, wie sie bunter gemischt kaum sein konnte aus jung und alt, voll guter Laune und aufgekratzt ob der beliebten Vereinsfahrt "Abpaddeln" im Oktober. Und eine Kesselgulasch-Verpflegung wie sie leckerer keiner hinbekommt als unsere Hobbyköche Harry und Sebastian, flankiert von einer deftigen Schlachteplatte und einem Kanister Federweißer. Wieder einmal waren alle Zutaten für ein gelungenes Club-Ereignis vorhanden und die Teilnehmer nutzten die Gunst der Stunde für 8, 10 oder mehr Kilometer Paddelfreude, Entspannung und Erholung. Die Wasserwanderer dieses Tages wurden "geblitzt". Blitzer-Fotos finden sich im Fotoalbum.

  

Abpaddeln

Treffen: 10:00 Uhr am Bootshaus

Route: vom Bootshaus Aken elbaufwärts Richtung Brambach u.z.

Gulaschsuppe und Schlachteplatte nach Rückfahrt

 

 

 


11. Oktober 2018 - KÜKen-Runde

Auch bei der kleinsten Ausfahrt kann man Erstaunliches entdecken und Unglaubliches erleben. So geschehen bei der Übungsstunde unserer Jugendgruppe. Gefräßige Bagger in den Buhnen und sogar Urzeitmonster an der Elbe ließen sich entdecken. Übungsleiter und Betreuer sorgten dennoch für gefahrlose Freizeitbeschäftigung und Heimkehr. Käpt'n Reiner Liebmann entwirrt das Seemannsgarn.

 

08. Oktober 2018 - September ohne Überraschungen

Wollte man nicht die Paddelleistung im September sondern eine Etappe der Friedenfahrt kommentieren, sähe das ungefähr so aus: Der Spitzenreiter verteidigt unangefochten sein gelbes Trikot und auch bei der Verfolgergruppe (Hartmut, Alfred, Harry) gab es keine Überraschungen. Überrascht dagegen hat das erneut hohe Monatsergebnis des Clubs von 1.550 Kilometern. Die Befahrung der Hamburger Elbe und die zahlreiche Beteiligung zur Muldefahrt waren dafür ausschlaggebend, nicht zu vergessen die regelmäßigen Trainingsfahrten von Jung und Alt. Mit deutlichem Vorsprung und 42 Kilometern qualifiziert sich im September Chantale Orzol zum Junior-Champion des Monats. Den Titel Paddler des Monats unter den Erwachsenen sicherte sich Dauerchampion Uwe Laqua. Herzlichen Glückwünsch den Überfliegern und Respekt gezollt den Leistungen der Mannschaft als Ganzes.  Ob sich wohl der sportliche Heißhunger im Oktober etwas abkühlen wird?

 

05. Oktober 2018 - Feuerschale Eisen(h)ART

Ein neues Schmuckstück ziert unser Vereinsgelände. Ein Kunstobjekt der eisernen ART, liebevoll gestaltet von Günther Rudorff und Klaus Giercke. Ein großes Dankeschön den Erbauern und Künstlern, auf dass uns're Holzfeuer lustig knistern mögen. Reiner Liebmann hat das Kunstwerk gesichtet und uns gleich dazu ein paar Verse gedichtet.  

 

05. Oktober 2018 - Schlußfahrt auf der Mulde

Den meisten Sportfreunden war der Termin ein Begriff. Am letzten Sonntag im September versammelten sich noch einmal Kanuten zahlreicher Vereine und Individualisten zur letzten möglichen Muldefahrt des Jahres. Der Andrang war wie immer hoch, die Bootsanhänger drängelten sich an der schmalen Zufahrt zur Einsetzstelle am Raghuner Wehr. Weiterlesen...

 

02. Oktober 2018 - Die Leipzigfahrt vom Winde verweht

Aufgrund der ungünstigen Wetterlage musste unsere Leipzigfahrt verschoben werden. Ein neuer Termin wird rechtzeitig bekannt gegeben.

 

29. September 2018 - Vertreibung aus dem "Garten Eden"? Eine Kernzonenfrage (Sendung am 27.09.2018)

Die Pläne der Landesregierung und des Landesverwaltungsamtes, das Gebiet zwischen Roßlau und Rosenburg zur Naturschutz-Kernzone zu erklären stößt bei uns Akenern auf Widerspruch, sei es bei der Stadtverwaltung, die gerade große Anstrengungen unternimmt, den sanften Tourismus für unsere Region zu erschließen und der Stadt neuen Aufschwung zu verleihen, oder bei den Wassersportlern, die um die Beschneidung der Möglichkeiten zur Freizeitgestaltung bangen. In der MZ und im ANB wurde bereits darüber berichtet. Jetzt hat auch das Regionalfernsehen die Frage aufgegriffen und in einem Beitrag Akener Einwohner und Betroffene interviewt. Alfred Müller macht darin klar den Standpunkt der Kanuten unseres Vereins deutlich.

Hier der Link zum Online-Beitrag des RBW Regionalfernsehens.

 

15. September 2018 - Sommerfahrt in tausend Bildern 

Es heißt: "Ein Bild sagt mehr als tausend Worte." Was sagen uns dann erst tausend Bilder?

Die große Sommerfahrt ist ohne Zweifel ein sportliches Ereignis. Wer wolle das bestreiten bei 161 Fahrtkilometern pro Nase und tausend und abertausend Paddelschlägen? Sie ist rein technisch gesehen ein täglicher Mix aus Bewegung und Erholung, eine Balance aus Kalorienverbrennung und -wiederzufuhr, aus Aktivität und Entspannung.

Die diesjährige Tour verlief zudem durch eine der schönsten Gegenden Deutschlands. Die seenreiche Strecke durch Mecklenburg bot nicht nur Raum zur Fortbewegung sondern auch ein einzigartiges Naturschauspiel auf vorüberziehender Bühne. Tausende Landschaftsbilder offenbarten sich dem naturverbundenen Betrachter. Begegnungen mit Tier- und Pflanzenwelt - eine willkommene Ablenkung vom Gleichschlag der Kellen.

Bei genauerem Hinsehen entpuppte sich die Sommerfahrt obendrein als Kultur- und Kunstwoche. In Schloss und Kirche, Museum und selbst beim Bummeln in der Fußgängerzone boten sich tausendfach kleine und große Kunstwerke zum Bestaunen und Unterhalten an. Man musste nur genau hinsehen. Und aufmerksam hingeschaut hat für uns Sportfreund, Hobbyfotograf und Tausendsassa Reiner Liebmann, der uns einen Bilderrausch an Eindrücken bescherte.

In Sorge, den geneigten Leser mit der Masse vorhandener Ablichtungen zu erschlagen, haben wir aus der Vielzahl der Angebote eine Auswahl der schönsten und interessantesten Motive vorgenommen und diese nach den Themen Wasserwandern, Naturschauspiele sowie Kultur und Kunst sortiert, selbst wenn die Chronologie der Reise dabei ein wenig ins Hintertreffen geriet. Stürzen wir uns also munter in die Bilderflut. Ihr werdet begeistert sein. Darauf verwett' ich 'nen Tausender.

 

Muldefahrt

Treffen: 8:30 Uhr am Bootshaus

Die Fahrt findet auch bei wenig Wasser statt.

 

 

 

 


12. September 2018 - Aktuelles vom Vorstand

Das Kurzprotokoll der Vorstandssitzung vom 04.09.2018 ist ab sofort online (zu finden unter "Die  Mannschaft -> Kommandobrücke").

  

04. September 2018 - Jugendfahrt Neuruppin 24.-26.08.2018 

Am Freitag, den 24.08. haben sich die Mitglieder unserer Reise nach Neuruppin am Bootshaus zusammen gefunden. Wir waren 8 Erwachsene und 9 Kinder. Nachdem alle Boote verladen waren und jeder einem Auto zugeteilt wurde, ging es um fünfzehn Uhr los. Weiterlesen...

 

03. September 2018 - Mister August gekürt

Trotz historisch tiefer Elbepegel war im August Kanu- und Kajakfahren möglich. Zahlreiche Gäste, die unser Vereinsgelände für einen Aufenthalt während ihrer Elbetour nutzten, bewiesen es. Aber auch die 1.460 Kilometer im Fahrtenbuch für August sprechen eine deutliche Sprache. Bei uns gabs kein Hitzefrei. Einen wesentlichen Anteil an dieser Monatsleistung steuerten wie immer unsere Vielpaddler bei wie Uwe, Hartmut, Alfred oder Harry. Die drei letztgenannten brachten es immerhin auf jeweils über 100 Elbkilometer. Aber auch unsere Jugend trug mit 588 Kilometern einen großen Brocken zum Ergebnis bei. Den Titel „Junior-Champ“ des Monats mit 46 Kilometern ergatterte sich diesmal Samara Schurz. Bei den Erwachsenen gab es keine Überraschungen. Alter, wie neuer Paddler des Monats mit satten 216 Fahrtenkilometern ist...

 

14. August 2018 - Traininglager Jugendgruppe 06.-07.08.2018

Wie jedes Jahr, trafen sich unsere Kinder, Jugendliche und ihre Übungsleiter zum Trainingslager am Bootshaus. Die Übungsleiterin Steffi Schurz berichtet...

 

12. August 2018 - Video " MDR-Vereinssommer in Aken"

Das brandneue Video "MDR-Vereinssommer: Tae Kwon Do Club Aken e.V." des MDR ist ab sofort online. 

!!! Unser Beitrag startet in etwa bei 4.20 min.

 

 

 


10. August 2018 - Sommerfahrt mit "Stadt Aken"

Die jährliche Sommerfahrt der Senioren-Truppe hat erneut stattgefunden, obwohl das Ereignis vor ein paar Monaten durchaus noch  auf der Kippe stand. Erst die Reparatur unseres Oldtimers, finanziert durch eine überwältigende Spendenaktion, brachte "grünes Licht" für diese 11. Fahrt, die Alfred Müller für uns beschreibt.   

 

08. August 2018 - Hitzemonat Juli ausgiebig zum Paddeln genutzt 

Der Urlaubsmonat Juli mit seinen Rekordtemperaturen ließ die Anzahl der gepaddelten Kilometer durch die Decke gehen. Insgesamt 2.970 km wurden im Juli von unseren Sportfreunden absolviert. Den Löwenanteil davon erbrachten die Langstreckenpaddler wie Uwe Laqua, der tagelang auf Unstrut, Saale und Elbe unterwegs war, oder die Seniorenriege von "Stadt Aken", welche eine Woche lang auf den Mecklenburger Seen unsere Vereinsfarben präsentierte, oder Mathias Döbbert beim Wochentrip auf Elbe, Havel und Kanälen.

Aber das schöne Wetter lockte auch zu zahlreichen individuellen Ausfahrten auf unserer Hausstrecke stromauf und stromab. Besonders Marko Helmer sei hier hervorgehoben, der durch häufige Kurzfahrten fast 100 Kilometer (95) erstritt. Doch Sieger in unserem kleinen inoffiziellen Wettbewerb und damit Paddler des Monats kann nur Einer werden. Diesmal ist es ...

Auch unsere Jugendlichen waren regelmäßig beim Trainieren und sammelten Kilometer obendrein bei Ausfahrten mit Eltern, Übungsleitern und Bekannten. Die meisten davon sammelte auf ihrem Konto Joan Helmer und erpaddelte sich daher den Ehrentitel Junior-Champion des Monats.

Herzlichen Glückwunsch den Siegern und Hut ab vor den Leistungen aller aktiven Kanuten.

 

06. August 2018 - Kanuclub-Jugend unter den Preisträgern 

Die NSG Firmengruppe mit ihrem Werk Pilkington in Aken beging ihren 100. Geburtstag und spendete für die Jugendarbeit von Vereinen der Stadt. Zu den Begünstigten gehörte auch unsere Jugendgruppe. Thomas Berger nahm den Scheck stellvertretend in Empfang. Hier ist sein Statement zu diesem Ereignis.

06. August 2018 - Bitte um zahlreiche Unterstützung

06. August 2018 - Fahrradaktion zum Stadtfest

Für die Fahrradaktion der EnviaM zum Stadtfest benötigen wir wieder zahlreiche Unterstützung. Wir haben die Aufgabe, von 15.00 Uhr bis 18.00 Uhr jeweils für ca. 3 min in die Pedale zu treten. Um die 60 Teilnehmer zu stemmen, bitte ich euch ordentlich Propaganda zu machen und Bekannte und Verwandte zu aktivieren, die für unseren Kanuclub (mit ungefährer Startzeit) Kilometer zu absolvieren. Ich bräuchte die ungefähre Meldung bis zum 09.08.2018.

Thomas Berger

 

29. Juli 2018 - Grüße aus Thüringen von der Redaktion

Die Redaktion wandelt auf des Rennsteigs Pfaden und sendet Grüße vom Werra-Ufer und dem Höhenzug.

 

15. Juli 2018 - Sonne Satt Sommertour

Eine schöne Tradition führt man gerne fort. Zehn Jahre Sommerfahrt mit und in Begleitung des großen Canadiers und seiner Mannschaft sind eine Erfahrung, die man ungern aufgibt. Aber auch Neues will ausprobiert sein. Als ausgeprägter Einzelgänger startete ich deshalb eine Solotour ins Brandenburgische, um mich dort mit dem alten und neuen Team von „Stadt Aken/Elbe“ zu treffen. Sir Phileas Fogg reiste in 80 Tagen um die Welt. Ich kam in sieben Tagen „nur“ bis Zehdenick. Nicht etwa per Automobil, Eisenbahn, Dampfschiff, Fluggerät oder Rikscha wie unser literarischer Held, sondern angetrieben ausschließlich mit Muskelkraft und Optimismus. Ein Bericht der Fahrt ist niedergeschrieben. Da sich der Autor leider nicht bremsen konnte, ist so viel Text entstanden, dass es viele Zeitgenossen gruseln mag, ihn zu lesen. Der besseren Bekömmlichkeit halber haben wir ihn in sieben Portionen aufgeteilt und mit Bild und Videomaterial aufgelockert. Für die Generation Twitter, Instagram usw. findet sich am Ende eine extra Zusammenfassung. Es begann an einem Sonntagmorgen in Aken.

 

13. Juli 2018 - Aktuelles vom Vorstand

Das Kurzprotokoll der Vorstandssitzung vom 19.06.2018 ist ab sofort online (zu finden unter "Die  Mannschaft -> Kommandobrücke").

  

13. Juli 2018 - Paddeln mit Gästen

Am 30. Juni luden die Paddler in Kooperation mit der Stadtverwaltung zur öffentlichen Kanutour auf der Elbe ein. Dieser Einladung kamen mehr als ein Dutzend Wassersportneulinge nach. Unter ihnen sogar zwei Gäste aus München, die in Aken einen idyllischen Kurzurlaub verbrachten.

Quer durch das eindrucksvolle Biosphärenreservat Mittelelbe boten sich für die Gäste neue, zum Teil noch nie erlebte Blickwinkel auf die Elbe und deren natürliches Umfeld. Nach einem zünftigen Zwischenstopp in Breitenhagen, ging die Fahrt weiter nach Barby.

Ein großes Dankeschön den beteiligten Mitgliedern des Akener Kanuclubs. Wieder einmal haben die Vereinskameraden die Stadt mit einer tollen Aktion unterstützt.

Den vollständigen Wortlaut des im ANB veröffentlichten Artikels findet ihr unter Bullauge/Wir in den Medien und

weitere Bilder der Veranstaltung unter Fotoalbum.

 

11. Juli 2018 - Paddeln um die Mittsommerwende

Der Juni bot uns Kanuten reichlich Gelegenheit, unserem Freizeitsport nachzugehen. Die Jüngsten erlernten das richtige Abtauchen und Wiederauftauchen in Leipzig, während die Silberrücken statt zum Paddel zu den Riemen griffen. Trotzdem summierte sich die Fahrtenleistung im Juni auf 1.761 Kilometer. Hervorzuheben sind dabei die Tagesleistung von 100 Kilometern durch Thomas Fischer, wie auch das Monatsergebnis von 48 Kilometern unseres "Junior-Champions" Jan Eyk Kleske.

Unter den Erwachsenen entschied ein Vielpaddler das Rennen für sich. Mit 373 Kilometern im Juni hat er sich erneut einen Platz an der Tafel der Besten verdient. Wir vermuten richtig: Es ist …

 

10. Juli 2018 - Eine Stunde Heimatkunde

Die Abi-Feiern sind vorüber und die Ferien haben begonnen.Während Schüler und Lehrer den verdienten Urlaub genießen, öffnet erneut die Sommer-Akademie ihre Pforten und lädt ein zu einer weiteren Stunde Heimatkunde. Erfahrt in aller Kürze Interessantes und Wissenswertes über eine Vogelart, die an unseren heimatlichen Ufern zu finden ist - den Flussregenpfeifer. Vielleicht entdeckt ihr ihn ja bei einer der nächsten Ausfahrten.

 

29. Juni 2018 - Silberrücken in Besetzungsnot 

Das Rudern ist bekanntlich nicht des Paddlers Ding. Doch am vergangenen Samstag, den 23.06. war wieder eine Kanuten-Mannschaft angetreten, beim Kutterrudern die Ehre des Vereins hochzuhalten oder schlicht zum Gelingen der beliebten Veranstaltung am Bootshaus mit eigenem Einsatz beizutragen. Reichlich Spaß und Unterhaltung wurden geboten und bei entsprechendem Ehrgeiz durfte auch nach den Siegerpokalen im Wettstreit mit Gleichgesinnten gestrebt werden. Als es aber hieß: "Auf in die Boote zum ersten Rennen!", offenbarte sich unser Dilemma. Wir waren unterbesetzt. Mehr zum 12. Kutterrudern in Aken und dazu, ob und wie unser Problem gelöst wurde, erfahrt ihr hier. 

 

27. Juni 2018 - Kopfüber ins kühle Nass

Richtig Kentern will gelernt sein, sagten sich die Mitglieder der Jugendgruppe und ihre Übungsleiter. Ein Training der besonderen Art absolvierten sie am Schladitzer See bei Leipzig und stürzten sich kopfüber ins "nasse Vergnügen", denn Sicherheit beim Wassersport hat oberste Priorität. Die Übungsleiter fassen den Ausflug zusammen.  

 

12. Juni 2018 - Eine kleine Tiergeschichte 

 Ein ganz kleines Reh stand auf der Buhn'

sah Wellen und Schaum und regte sich kaum.

Herrn Biber aber ließ das nicht mehr ruh'n.

Was will dieses Tier in meinem Revier?

Der Eindringling geht ihm nicht aus dem Sinn.

Er schwimmt noch mal hin,

des Morgens halb vier,

und gibt dem Reh einen ganz kleinen Stips.

Und da war es ... aus Gips.

 (frei nach Joachim Ringelnatz "Im Park")

 So oder ähnlich könnte die Geschichte gewesen sein, die uns Reiner mit neuen Bildern zu erzählen weiß. 

 

10. Juni 2018 -  Total verschätzt

… haben wir uns dieses Mal beim erwarteten Zuspruch zum jüngst abgelaufenen Schätzrätsel. Und dabei musste man sich für die Teilnahme nicht einmal groß bewegen. Ein kurzer Blick auf die Fotos im ohnehin stets griffbereiten Smartphone, bequem im Lieblingsfernsehsessel sitzend während z.B. der Fußball-Halbzeit wäre ausreichend gewesen. Oder haben wir die visuellen Fähigkeiten der Akener bezüglich Pegelabschätzung etwa überschätzt?

 Weiterlesen ...

  


04. Juni 2018 - Maikäfer

Geschäftig und ruhelos wie die großen Maibrummer setzten wir Kanuten den Fuß in den neuen Monat. Anlässe zum Wuseln im Mai gab es genug. Himmelfahrt und Städtetag legten den Grundstein für reichlich Fahrtenkilometer, war doch die Beteiligung erfreulich hoch. Kaum erholt von diesen Ereignissen lockte die Elster einige Sportfreunde nach Elster und spülte satte 350 Kilometer in das Vereins-Fahrtenbuch. Hochsommerliche Temperaturen ließen dieses Jahr auch im Pfingstcamp Plauer See ausgiebige Paddelexkursionen zu. Erfreulich zu vermerken ist außerdem, dass unsere Sportfreunde während ihrer privaten Urlaube ebenfalls mit eigenem oder geliehenem Boot unterwegs sind. Diese Kilometer schlugen sich zusätzlich positiv in der Maistatistik nieder. Schade nur, dass die gelaufenen Rennsteig-Kilometer unserer Paddel-Marathonen hier keine Berücksichtigung finden können. Unser Mister Mai nutzte seinen Urlaub besonders intensiv für den Wassersport und kam in der Summe auf 463 von insgesamt 2.627 Kilometern. Er hatte meist den „Seewind“ im Rücken und sein Name ist ...

Auch unsere Junioren waren eifrig beim Kilometersammeln. Junior-Champion Mai mit 34 Kilometern ist - Dank regelmäßiger Trainingsteilnahme und eines Ausflugs mit Papa - Chantale Orzol.

Herzlichen Glückwunsch! 

 

03. Juni 2018 - Alles oder Nichts

Manchmal ist Nichts alles und Alles nichts. Und wenn nichts ist wie erwartet, kann das auch mal sehr befriedigend sein. Ist alles wie gehabt, ist das manchmal sehr frustrierend. Etwas Klarheit in dieses Wirrwarr bringt hoffentlich der Beitrag "Mit Nichts zufrieden".

 

30. Mai 2018 - Aktuelles vom Vorstand

Das Kurzprotokoll der Vorstandssitzung vom 08.05.2018 ist ab sofort online (zu finden unter "Die  Mannschaft -> Kommandobrücke").

  

26. Mai 2018 - Große Spendenaktion rettet unser Traditionsboot "Stadt Aken/Elbe"

Er scheint sieben Leben zu haben, unser Renncanadier, das betagte Flaggschiff unseres Vereins. Geboren auf einer Werft in Postelwitz 1954 erlebte er so manches Auf und Ab in seiner Dienstzeit. Weiterlesen ...

 

20. Mai 2018 - Frischer Wind in der Partnerschaft

Eine langjährige Partnerschaft verbindet die Städte Aken, Anor und Erwitte. Zahlreiche gegenseitige Besuche und Begegnungen in der Vergangenheit haben das Miteinander und Verstehen von Menschen verschiedener Gegenden und Länder gefördert. Man kennt sich und weiß um die Erfolge und Sorgen des jeweils Anderen. Städtepartnerschaften sind wie keine andere Form des Kontaktes geeignet, persönliche Beziehungen aufzubauen und Freundschaften zu schließen. Gerade jetzt, da uns Amerikaner ein "Amerika first" entgegenschmettern und einzelne Länder die Lokale Trumpfkarte ziehen, ist es für uns Europäer wichtig, mit freundschaftlicher Offenheit und Gemeinsamkeit diesen Tendenzen zu begegnen. 

Und kommen Freunde zu Besuch, werden keine Mühen gescheut, ihren Aufenthalt angenehm und abwechslungsreich zu gestalten. Sind die offiziellen Ansprachen verebbt, darf auch kräftig gefeiert werden.

Am 11. Mai waren auch wir Kanuten des KC Aken e.V. Gastgeber des jüngsten Treffens. Roger Gründling resümiert ...  

 

17. Mai 2018 - Von Elster auf die Elster. 37. Elster-Elbe-Fahrt

Die Mitglieder des harmonischsten Kanuvereins Mitteldeutschlands, "Harmonie" Elster, luden zur 37. Elster-Elbe-Fahrt. Zwölf Sportfreunde konnten dem Lockruf der Elsteraner nicht widerstehen. Weiterlesen...

 

Himmelfahrtsausflug

Treffen: 9:00 Uhr am Bootshaus

Route:  Roßlau - Brambach - Aken 

Mitzubringen: Schönwetterlaune + Herrenschokolade + Flaschengeister + Taschengeld + u.v.m.

 

 


07. Mai 2018 - Frühjahrsputz gegen Winterschmutz

Unser Frühjahrsputz galt in diesem Jahr nicht allein dem Bootshaus und Vereinsgelände. Angeregt durch unsere  "Aktion Saubere Elbe" weiteten wir die Reinigungsbemühungen auf die Uferzonen der Elbe flussaufwärts wie abwärts aus. Weiterlesen...

 

03. Mai 2018 - Neue Ufer im April

Wie kaum ein anderer Monat war der April gespickt mit Vereinsaktivitäten. Anpaddeln, LKV-Start und Bode/Saale-Fahrt trugen wesentlich zum monatlichen Vereins-Paddelergebnis von 1.785 Kilometern bei. Auch die wettertechnisch sehr geeigneten Wochenenden wurden von zahlreichen Sportfreunden für individuelle Ausflüge genutzt. Außerdem startete nun endlich die Jugendgruppe wieder mit dem wöchentlichen Kanutraining. Unter den Nachwuchskadern ist es Jan Eyk Kleske, der mit 41 Kilometern das Rennen um den neu zu vergebeden Titel "Juniorchamp des Monats" für sich entscheiden konnte. Bei den Erwachsenen beeinflußte eine extensive Osterfahrt die Titelvergabe im laufenden Monat. Unser "Mister April" mit insgesamt 211 erpaddelten Kilometern ist deshalb ...

02. Mai 2018 - Bode und Saale wild-romantisch

Eine kleine, aber extrem entschlossene Gruppe von acht Kanuten nutzte am vergangenen Wochenende (28.04.) das fürstlich schöne Wetter für unsere panmäßige Bode/Saale-Fahrt. Von Staßfurt bis Nienburg folgten wir den eleganten Kurven der wild-romantischen Dame "Bode", überwanden Stromschnellen und auch unerwartete Hindernisse bis wir entlang der Saale Calbe ansteuerten. Einen kleinen, aber nicht unwesentlichen Abschnitt der Reise legten wir dabei an Land zurück; frei nach dem Motto: "Wer sein Boot liebt, der schiebt". Von Eindrücken während der Tour und deren Herausforderungen erzählt Karin Lehr, die als Debütantin die Fahrt mit Bravour absolvierte.  

 

Aktion "Saubere Elbe"

Eine saubere und gesunde Umwelt ist einer der wichtigsten Wohlfühlindikatoren unseres Lebens. Das Bedürfnis, auch in Zukunft an der sauberen Elbe zu leben und die Lebensqualität an deren Ufern zu verbessern, sind der Motor für die im Kanuclub ins Leben gerufene Aktion "Saubere Elbe". Mit diesem Link können unsere bisherigen Ergebnisse eingesehen werden (einfach den roten Text anklicken). Leider sind Ordnung und Sauberkeit noch nicht bei allen Mitmenschen Bedürfnis bzw. Selbstverständlichkeit ihres Verhaltens geworden. Hier müssen wir selbst aktiv werden und mit Tatkraft uns selbst und der Natur helfen. 

In diesem Sinne rufen wir alle Clubmitglieder, alle Sportfreunde, Verwandte, Bekannte und alle Interessenten zu unserem ersten gemeinsamen Groß-Säuberungs-Tag auf. Kommt bitte zahlreich und unterstützt uns bei der Müllbeseitigung zu Wasser wie auch an Land! Auch unser Landkreis unterstützt uns mit einem kostenlosen Müllcontainer für diese Aktion.

Treffpunkt: am Bootshaus um 9:30 Uhr. 

Die Redaktion

 

 


Bode-Wanderfahrt

Treffen:  8:00 Uhr am Bootshaus zum Laden

Abfahrt:  9:00 Uhr

Route:  Staßfurt - Nienburg - Calbe 

 

 


22. April 2018 - Und sie laufen d(n)och ...

Unsere Rennkanuten geben wieder Gas auf der Jagd nach den begehrten Spreewaldgurken (Gurkenmedaillen in Grün, Bronze, Silber und Gold) und präsentieren beim 16. Spreewald-Marathon die Farben unseres Vereins. Das Wetter im Spreewald, wie auch bei uns, war herrlich und machte gute Laune. Erste Schnappschüsse dieses Sportereignisses sind hier zu begutachten. Über die Lauf-Erfolge unserer Vereinskameraden erfahren wir sicher bald mehr. 

  

20. April 2018 - Herzlich Willkommen

Ein "herzlich Willkommen" ist ein Willkommen, das von Herzen kommt. Begegnet man sich wöchentlich zum Vereinsabend, scheint dies selbstverständlich zu sein. Doch wie begegnen wir Sportfreunden, die eher selten am Vereinsleben teilnehmen können? Nehmen wir sie als willkommenen Teil unserer Gemeinschaft wahr? Wie steht es im Kanuclub Aken um die Willkommenskultur?

Dieser Frage geht unser "Externer", Klaus Fischer, aus Halle in seinen Überlegungen "Servus sagen und wiederkehren" auf Speakers Corner einmal nach.   

 

17. April 2018 - Aus unserer Mitte

Otmar Meyer, Turner, Kanute, Schwimmer und Wasserspringer berichtet in der Rubrik "Die Mannschaft" davon, wie er zum Kanuclub Aken gekommen ist, was für ihn das Kanufahren bedeutet und wie ihn der Wassersport jung hält. Ein Kurzporträt eines besonderen Sportlers.

 

10. LKV-Anpaddeln Sachsen-Anhalt

Laden der Boote am 13. April um 18:00 Uhr!

Treff:  6:00-6:30 Uhr 

Abfahrt: vom Bootshaus 6:30 Uhr

Route: Saalefahrt von Schönburg nach Bad Dürrenberg

 

WICHTIG: Fahrtenbücher und DKV-Ausweise mitbringen.

Entrichten des Unkostenbeitrags von 8,00 € pro Person

(4,00 € für Jugendliche) am Mittwoch, den 11. April, beim Vereinsabend im Bootshaus.

 


13. April 2018 - Vorstand mit neuen und alten Zielen

Unsere neu gewählten Vorstandsmitglieder setzen sich neue Ziele. In kurzen Statements beschreiben sie, was ihnen in der neuen Legislaturperiode auf den Nägeln brennt, wie man das Vereinsleben mitgestalten möchte und welchen persönlichen Herausforderungen man gewillt ist, sich zu stellen. Es lohnt daher ein Blick auf die Kommandobrücke über die Schultern von el Capitano, Señior Dinero, el Mentor, la Guia de Excursion und Don Protocolo.

  

11. April 2018 - Aktuelles vom Vorstand

Die Kurzprotokolle der Vorstandssitzung vom 10.04.2018 und der JHV vom 18.03.2018 sind ab sofort online (zu finden unter "Die  Mannschaft -> Kommandobrücke").

  

10. April 2018 - Gegen den Strom. Eine Osterspazierfahrt.

Was unternimmt man zu Ostern, wenn man drei Tage frei hat? Man kann Ostereier suchen, viel Schokolade essen, viel fernsehen oder eine Spazierfahrt mit dem Kanu unternehmen! Von einem solchen Ausflug über die Feiertage sei hier berichtet, mal ganz ungewöhnlich: Gegen den Strom. 

  

06. April 2018 - Ein Osterfeuervers

Das Osterfeuer-Fest wird sicher eines der romantischten Ereignisse unseres Sport-Kalenderjahres werden. Seit Jahrtausenden hat Feuer eine magische Anziehungskraft auf die Menschen. Das gilt insbesondere für die Osterfeuer, welche bereits auf vorchristliche heidnische Bräuche zurück gehen und mit denen wir das Ende der langen dunklen Zeit des Winters feiern. Karin Lehr hat für uns die besondere Stimmung dieses Abends in Wort und Bild gefasst. 

 

04. April 2018 - Einmal Steckby und zurück  

Sobald diese Order ausgegeben ist, ist ganz klar vom Anpaddeln die Rede. Die Einstiegsdroge ist wohl dosiert, markiert dieses Ereignis doch für viele den Beginn eines neuen Paddeljahres nach langer Winterpause. Das sonnige Wetter war wie auf Bestellung geliefert. Auch dafür und vor allem für die tadellose Organisation ein großes Lob den Aktivisten.  ... hier geht es weiter...

 

03. April 2018 - Wir sind wieder voll da!  

Das Anpaddeln, traditionell die erste sportliche Aktion des Jahres, hat es gebracht. Gleich 36 Sportfreunde beteiligten sich am Monatsende an dieser Ausfahrt und läuteten damit die neue Saison ein. Ganze 276 Kilometer im Fahrtenbuch an nur einem Tag sind der Beweis. Insgesamt schlägt der März mit 501 Kilometer zu Buche. Das Gros der Leitungen haben jedoch abermals die Winterpaddler erbracht. Einer von Ihnen hat sich besonders angestrengt und es scheint gar, als wolle er sich für den Kanuduathlon oder den Kanutriathlon qualifizieren. Ganze 106 Kilometer sind sein Monatsbeitrag. Ob Mehrkampfabsichten bestehen oder nicht, wir ziehen den Hut vor einem ehrgeizigen Sportler, Mister März, und sein Name ist ...

 

03. April 2018 - Back to the roots (Zurück zu den Wurzeln)  

Bewegung hat noch keinem geschadet, wohl eher der Stillstand. Da vielen Kanuten im Winter das Wasser zu kalt oder die Luft zu feucht ist und sie in ihrem sportlichen Drang eingeschränkt sind, wurde die Möglichkeit geschaffen, sich in der paddelunfreundlichen Jahreszeit dennoch körperlich betätigen zu können. Wie sich herausstellte, ist der Ort für unseren Wintersport vielen noch aus vergangenen Zeiten bekannt. Einen Bericht über die Organisation des Wintertrainings für Erwachsene und einen Eindruck vom ersten Treffen bietet uns Denis Hauptvogel und schlägt eine Traditionsbrücke vom Damals zum Heute.

 

30. März 2018 Schätzen wir mal!

Den Einwohnern unseres Schifferstädtchens ist der Stand des Elbepegels mindestens genauso wichtig wie die Lufttemperatur und die Niederschlagswahrscheinlichkeit. Und das nicht erst seit dem letzten "Jahrhunderthochwasser". Aufmerksame Beobachter, sagt man, können den Wasserstand der Elbe mit nur einem routinierten Blick bestimmen oder zumindest schätzen. Um diese Fähigkeit dreht sich unser neues Rätsel, welches uns am Elbufer entlang zur Rätselbucht führt.


28. März 2018 - Anmeldefrist zum Anpaddeln des LKV läuft aus  

Liebe Sportfreunde. 

Wie ihr bereits dem Sportplan entnehmen konntet, findet am 14. April das Anpaddeln des LKV auf der Saale von Schönburg nach Bad Dürrenberg statt. Auch unser Verein möchte sich an dieser Veranstaltung beteiligen. Die Tour führt über Weißenfels und geht über eine Strecke von 27 km.

Kommende Woche läuft die Frist für die Anmeldung interessierter Teilnehmer ab. Wer an der Fahrt teilnehmen möchte und sich bislang noch nicht in die im Bootshaus ausliegende Liste eingetragen hat, melde sich bitte bis spätestens Dienstag, den 03.April, telefonisch bei Denis (0178-6011315) oder per email an info@kanuclub-aken.de. 

Die Redaktion  

 

 

Anpaddeln nach Steckby

Treff 10.00 Uhr am Bootshaus

Osterfeuer 

Anfang um 17.00 Uhr

 Gemütliches Osterfeuer mit Grillmöglichkeit (Grill steht bereit, Würstchen und Fleisch bitte selbst mitbringen!)

 


25. März 2018 - Hauptversammlung gut besucht  

Das Feuer im Kamin knisterte bereits, als die Mehrheit der Teilnehmer an diesem Sonntag, dem 18. März, im Bootshaus eintreffen. Kaffeeduft liegt in der Luft und die Tische sind eingedeckt. Immer neue Mitglieder strömen herbei. Fast steht zu befürchten, dass die Sitzplätze nicht ausreichen werden. Ute bemüht sich, den Überblick zu behalten und letzte Abstimmungen werden getroffen. Zur Einstimmung lassen Martin und Philipp auf einer Leinwand eine Diashow aus Bildern der Erlebnisse des Vorjahres ablaufen. Pünktlich wird die Jahreshauptversammlung eröffnet, in deren Verlauf unter anderem ein neuer Vorstand gewählt werden wird. Ob wir nun einen neuen alten oder den alten neu wählten und was sonst berichtet, diskutiert und gewürdigt wurde, beschreibt Hartmut Danne in einer Rückblende auf Speakers Corner.

  

Jahreshauptversammlung

Liebe Vereinsmitglieder,

auf der Grundlage der Satzung des Kanuclubs Aken e.V. laden wir alle Mitglieder zu unserer Jahreshauptversammlung ein.

Die Tagesordnung findet ihr hier ...

 Vorstand des KCA

 


17. März 2018 - Aktuelles vom Vorstand  

Das Kurzprotokoll der Vorstandssitzung vom 06.03.2018 ist ab sofort online (zu finden unter "Die  Mannschaft -> Kommandobrücke").

  

09. März 2018 - Wintertraining unserer Jugendgruppe

Fallen unsere jungen Kanuten ab November in den Winterschlaf? Keinesfalls. Übungsleiter und Trainer Marko Helmer erzählt, was in der Jugendgruppe im Winter so abgeht. Natürlich sind alle schon heiß auf den Saisonstart mit Einer- und Zweier-Kajak, wenn auch frostige Temperaturen im März bislang die Vorfreude noch etwas abkühlen. Bis es dann endlich so weit ist, steht jeden Mittwoch ein lockeres Training auf dem Programm. Werfen wir doch einmal einen Blick in die Turnhalle. 

 

07. März 2018 - Aktuelles vom Vorstand

Hallo Sportfreunde,

ab dieser Woche steht uns der Berliner Hof jeden Donnerstag von 19.00 - 21.00 Uhr für unsere sportlichen

Winteraktivitäten zur Verfügung.

Hierfür habe ich am Montag von Sebastian Schwab den Hallenschlüssel bekommen, mit dem Hinweis, das keine Ballspiele erlaubt sind. Nach Rücksprache mit dem TAE KWON DO Club können wir bereits gegen 18.45 Uhr dort sein, um uns vorzubereiten.

Wir hoffen auf reges Interesse und sportlichen Ehrgeiz, sodass wir alle gut durch den Winter kommen!

P.S.: Bitte an hallentaugliche Sportschuhe denken!

     Thomas Berger

 

06. März 2018 Eiszeit in Aken

Aus aktuellem Anlass berichten wir von einer Eiszeit, die normalerweise mehrere Hunderttausend bis mehrere Millionen Jahre andauert, bei uns in Aken aber schon nach einer knappen Woche beendet war. Beeindruckend dennoch die eisigen Bilder, die einige Sportfreunde uns zur Verfügung stellten. Hinein also in das kalte Vergnügen zu einer neuen Stunde Heimatkunde.

 

03. März 2018 Rhapsodie in Eis

Ist man trotz Vermummungsverbot mit Schal vorm Gesicht paddelnd auf der Elbe unterwegs, sind Temperaturen unter dem Gefrierpunkt zu erwarten. Lässt man sich dadurch aber nicht abschrecken, wird solch ein Ausflug jedoch belohnt durch seltene eisige Ansichten und märchenhafte Aussichten.

Einen kleinen Eindruck davon in Wort und Bild vermittelt die nachfolgende Rhapsodie in Eis.

 

02. März 2018 - Cooler Triumph

Die Zahl der Aktiven im Wintermonat Februar, dem die Ukrainer den bezeichnenden Namen "Der Grimmige" gaben, ist auf vier zusammengefroren. Auch die Anzahl der gepaddelten Kilometer schrumpfte auf 162. Konsequent jeden Sonnenstrahl ausnutzend erarbeitete sich jedoch Einer unter den "Eisheiligen" mit 50 Kilometern netto den Titel "Mister Februar". Es ist unser Sportfreund ...

 

18.  Februar 2018 -  Rechen-Champion ermittelt 

Während im fernen Pyeongchang Athleten um olympische Medaillen wetteifern, wurde am vergangenen Mittwoch Abend bei uns der Rechenchampion der letzten Rätselrunde ermittelt. Die Würfel sind gefallen...

 Weiterlesen ...

  


17.  Februar 2018 - Unser Ältester wurde Achtzig

Herzliche Glückwünsche zum 80. Geburtstag unseres "Alterspräsidenten" Alfred Müller übermittelte heute eine Abordnung des Vorstandes des Kanuclubs Aken e.V. unserem Jubilar.

Wir schließen uns den Glückwünschen an und hoffen, dass Du, Alfred, noch viele Jahre Freude und Entspannung bei unserem gemeinsamen Hobby findest.

Darauf erheben wir unser Glas mit einem kräftigen PROST!

 

 

 

 

 


11.  Februar 2018Sportlicher Gruß

Herzliche Grüße an alle Akener Kanuclub-Sportfreunde an der Elbe sendet uns Klaus aus Halle an der Saale.

 

- Getroffen und übermittelt von Reiner Liebmann -

 


07. Februar 2018 - Aktuelles vom Vorstand

Liebe Vereinsmitglieder!

Seit 01.02.2018 besteht für unseren Verein die Möglichkeit, für Einkäufe beim GP GetränkePartner (Dessauer Chaussee 49 in Aken) eine Rückvergütung zu erhalten. Euer Beitrag hierzu verursacht weder Kosten noch großen Aufwand, sondern er erfordert höchstens eine Überprüfung der eigenen Einkaufsgewohnheiten.

Nach dem Einkauf beim GetränkePartner in Aken braucht Ihr nur auf dem Kassenzettel unsere Teilnehmernummer 002 zu notieren und ihn dann in den im Laden angebrachten Kasten zu werfen. Wenn Ihr die Nummer vergessen solltet, einfach an die Dame an der Kasse wenden und den Vereinsnamen nennen. Gern könnt Ihr auch "vergessene" Kassenzettel mit ins Bootshaus bringen, wir kümmern uns dann um alles Weitere. Selbstverständlich dürfen uns auch alle Verwandten, Bekannten oder Kollegen mit ihrem eingeworfenen Kassenzettel unterstützen. Also bitte reichlich weiter erzählen, damit unser Verein davon ordentlich profitiert!

 

Nochmal der Ablauf:

  1. bei GetränkePartner in Aken einkaufen,
  2. auf dem Kassenzettel „002“ (=Kanuclub Aken) vermerken,
  3. Kassenzettel im Laden in den Kasten werfen.

Danke für Eure Unterstützung!

 

03.  Februar 2018 - Aktiver Start ins neue Jahr 

Wir haben es gespürt, doch jetzt ist es amtlich. Der Januar 2018 war warm und zwar 5 Grad wärmer als der langjährige Durchschnitt. Kein Wunder also, dass keine Eisschollen die Elbe entlang fließen und sich die Winterpaddler nicht von ihren Ausflügen abbringen ließen. Ganze 28 Mal ging es aufs Wasser. Größere und kleinere Touren haben sich zu der hübschen Summe von 520 Kilometern angehäuft. Und den größten Anteil an dieser Bilanz mit 226 km weist auf unser Sportfreund und neuer Mister Januar ...

 

01. Februar 2018 - Gut gerechnet!

 Schaut man auf die Rätselfragen, könnt' so mancher schier verzagen.

Diesmal kamt ihr zu dem Schluss, dass man wohl was rechnen muss

und erinnert euch entfernt, was in der Schule ihr gelernt.

Formeln, Brüche, Gleichung setzen, erinnern wir uns mit Entsetzen.

Schritt für Schritt wird jetzt entstaubt, was verschüttet man geglaubt.

Doch ist die Lösung nicht mehr fern, hat man Mathe wieder gern.

 Und hier entlang gelangt man zur Lösung unseres Feiertagsrätsels ...

 


29. Januar 2018 - Bitte melde dich...

Ein Hilferuf erreichte uns gestern per "Flaschenpost". Gesucht wird Uta Lau aus Aken von ihrem Brieffreund Hans-Dieter Müller. Er selbst teilte uns folgendes mit: "Hallo Sportfreunde, im August 1967 habe ich auf meiner Elbe-Wanderfahrt an Eurem Bootshaus Halt gemacht. Damals war die Familie Lau bei Euch Aktiv. Danach musste ich zur Armee und ging zum Studium. Ich hatte nur lockeren Briefwechsel mit Uta Lau, der sich aber später nicht mehr fortsetzen ließ. Sie war damals Lehrling bei der Sparkasse."

An unsere Senioren und sonstige Kanuclub Urgesteine ergeht daher der Aufruf: Bitte meldet Euch, "...falls noch jemand Kontakt zu den Lau`s hat.  Zur Mutter sagten wir damals Tante Lieschen und zum Vater Onkel Männe. Ich selbst wurde Binges genannt". (Hans-Dieter)

Hans-Dieter ist aus gesundheitlichen Gründen leider nicht mehr sportlich aktiv und, nach eigenen Worten, "im "Unruhestand", auch Rentnerdasein genannt". Helfen wir ihm, die losen Enden seines Kontaktes neu zu knüpfen! Schickt uns eine Flaschenpost, eine eMail oder sendet Rauchzeichen. 

Die Redaktion

 

26. Januar 2018 - Aktuelles vom Vorstand

Das Kurzprotokoll der Vorstandssitzung vom 16.01.2018 ist ab sofort online (zu finden unter "Die  Mannschaft -> Kommandobrücke").

  

16. Januar 2018 - Boot ist nicht gleich Boot

Unsere Vereinsboote, die Kajaks und die Canadier, sind das Rückgrat unserer Clubaktivitäten. Jede Vereinsausfahrt, jedes Training und die individuelle Nutzung steht und fällt mit dem Angebot an geeigneten fahrbaren Untersätzen. In der Rubrik "Flotte" unter Heimathafen sind schon zahlreiche Boote beschrieben und auch die Bootstaufen machen immer wieder deutlich: Boot ist nicht gleich Boot. Das widerspiegelt sich auch in deren Nutzungshäufigkeit. Ein Blick ins Fahrtenbuch gewährt nicht nur Einblicke in die Leistungsfreude unserer Mitglieder, sondern bietet auch interessante Informationen darüber, welche Kanus am beliebtesten sind und welche eher ein Mauerblümchendasein fristen. Eine Übersicht zur Nutzung 2017 findet sich aktuell in besagter Rubrik zum Nachschauen.

 

16. Januar 2018 - Siegerfoto 2017 gewählt

Wir haben abgestimmt ...

 

11. Januar 2018 - Fröhlich sein und Singen

... war das Motto der 2. Eisbein-Runde unserer Senioren. Das Singen stärkte die Seele, das Eisbein den Leib. Die fröhliche Atmosphäre hingegen wurde eingefangen vom Reiner, in der Geschichte, seiner.  

 

11. Januar 2018 - Stadtoberhaupt im Kanuclub

Anlaß war, wie bereits berichtet, die offizielle Scheckübergabe von EnviaM zur Förderung der Jugendarbeit am 14. Dezember 2017. Im Anschluß kam es dann zum Gedankenaustausch mit Jan-Hendrik Bahn und dem "Kulturattache" unserer Stadt, Sebastian Schwab,  in der Bootshalle. Fortgesetzt wurden die Gespräche am Stammtisch, wo auch gleich die Mitgliedsanträge unserer neu gewonnenen "Promi"-Kanuten ausgefüllt werden konnten. Am Tannenbaume brannten schon die Lichter und in der Runde rundum freudige Gesichter.

Gruß Reiner Liebmann

 

06. Januar 2018 - 2017: Freizeitspaß und -sport, gemessen in Kilometern

Ein weiteres Jahr voller Sport und Spaß liegt hinter uns. Wenige Mitglieder haben uns verlassen und viele neue Gesichter konnten wir begrüßen. Die Kilometerleistungen des Vereins steigern sich von Jahr zu Jahr wie die Börsenwerte einer guten Aktie zu Konjunkturzeiten. So hat 2017 die Anzahl der gepaddelten Kilometer unserer Mitglieder erneut einen Höchststand erreicht und beträgt 16.975 km (ein Plus zum Vorjahr von 29,5%). 

Ein Blick in die Kilometerstatistik, die das komplette Kalenderjahr auf der Basis des Vereinsfahrtenbuches widerspiegelt, zeigt, wer von den Mitgliedern einen Beitrag dazu geleistet hat und wieviel. Und so schön dieser Trent auch aussehen mag, ob Viel- oder Gelegenheitspaddler, entscheidend für uns bleibt, dass uns unser Hobby Freude bringen soll. Wenn die erreichte Leistung dafür ein Gradmesser ist, dann ist unser Kurs richtig.

Freuen wir uns also auf ein neues und spannendes Sportjahr 2018.

Sport frei!

Die Redaktion

 

06. Januar 2018 - Neujahrsgrüße

Soeben erreichte uns folgende Meldung:

"Die allerbesten Wünsche für die Akener Kanusportler für das Jahr 2018!

Mit sportlichen Grüßen

Barbara und Dieter"

 

03. Januar 2018 - Aufwind im Dezember

Die milden Temperaturen  des letzten Monats des Jahres brachten noch einmal Aufwind in die Fahrtenkilometer-Statistik. Wenn sich auch die Anzahl der Akteure, der unermüdlichen Kanuten, nicht erhöhte, stieg aber die Paddelleistung von 531 auf 713. Angefacht haben diese Winde vor allem die Sportfreunde Alfred Müller, Uwe Laqua und Thomas Fischer, welche im Dezember noch einmal jeweils über 100 bzw. über 200 Kilometer auf ihren Kerbhölzern (bzw. im Fahrtenbuch) verbuchen konnten. Das Spitzenergebnis lag bei 225 Kilometern und wurde errreicht von ...

 


Bald verlischt das alte Jahr,

wir erinnern uns, wie's war.

all der fröhlich heit'ren Stunden,

die im Club wir oft gefunden,

Wanderung mit Sack und Pack,

Freunde, die mit angepackt,

Jugendfahrt und Osterfeuer,

alles, was uns lieb und teuer.

Zeit, die man vereint verbringt,

leider viel zu schnell verrinnt.

Doch mit Zuversicht im Herzen

entzünden wir bald neue Kerzen.

 

Ein Frohes Neues Jahr wünscht allen Lesern die Redaktion



* Das Logbuch ist Tagebuch und Pinnwand zugleich. Hier werden neue Beiträge angekündigt und wichtige Informationen und Termine bekannt gegeben. Es empfiehlt sich also beim Besuch der Website, immer erst einmal einen Blick ins Logbuch zu werfen. Ein Logbuch ersetzt zwar keinen Mittwoch-Stammtisch, kann aber andere Sportfreunde auf aktuelle Termine oder Änderungen hinweisen sowie Gedächtnislücken wieder schließen.