· 

Sauber währt am längsten

von Reiner Liebmann und Mathias Döbbert

Mit Handschuh, Tüten, Greifern, Haken, versammelt sich die Schar in Aken.

Zur Jagd auf Müll wurd'  angeblasen. Erleichtert sah'n es Fuchs und Hasen. 

Doch weil verhindert zum Termin, beschloss ich 's Sammeln vorzuzieh'n.

Entlang des Deiches - ab 0 Kilomerter bis zum Pegelhäuschen kam ich später,

mal an der Elbe Ufer unten, mal auf dem Deich ward was gefunden.

Vom Hafendamm zu den Bootshäusern war mehr und minder was zu säubern. 

Und glaubt bloß nicht hier wär schon Ritze, nahm auch den Weg zur Hafenspitze.

Begab mich also in die Reviere der ständig nagend Bibertiere.

Einige schöne Motive ich präsentiere, aber ebenso erschreckende Ergebnisse, ich dokumentierte.

 

So konnte ich einen klopfenden, ja hämmernden Buntspecht festhalten;

leider den "Schluck - Specht" nicht.

Seine "Fläminger Jagd" % igen Späne,

waren gut verstreut am Hafendamm

und sogar den Schiffern dort aufgefallen.

 

Nun ja...man muß sich schon bücken,

dann iss' er eben mal krumm... der Rücken!

 

 

 

 

 




Öko-Dampfer

Schon mit wenigen Handgriffen wird jedes Kajak schnell

zum Öko-Dampfer.



Akener Aufräumtag 

*Fotos von Jens Trebes* 


Kommentare: 1
  • #1

    Reiner L. der Aken - Berliner (Freitag, 05 April 2019 17:30)

    Nun liebe Sportfreunde,
    gebündelt eine Aktion gemacht,
    Aken u.unser Paddelrevier,
    bleiben sauber ... wäre doch gelacht!
    Übrigens,
    in Japan gilt es als ... ünhöflich... seinen Abfall "draußen" zu entsorgen u.
    in Singapur gibt`s entsprechende Tarife!
    So etwas könnte sich ja z.B. auch in Aken mal
    "rumsprechen", per Buschfunk ... wär ja mal `ne positive Sache...!