· 

Wanderwart-Tagung am 11.11.2017

GefĂ€llt👍6

 von Jens Trebes.

Am 11.11.2017 fand im schönen Bootshaus des gastgebenden Kanuvereins Coswig die jÀhrliche Tagung der sachsen-anhaltischen Wanderwarte statt. Als Vertreter unseres Clubs nahmen Uwe Laqua und Jens Trebes an dieser informativen Veranstaltung teil.

Unter der Leitung von Ronny Kampfenkel und Lutz Leopold vom LKV wurden viele interessante Inhalte vermittelt. Den Beginn gestalteten 2 Mitarbeiter der Wasserschutzpolizei, die an die Einhaltung der natĂŒrlich auch fĂŒr uns Kanuten bestehenden Regelungen beim Paddeln und beim Landgang erinnerten. Als Themen hierfĂŒr sind die erforderliche Kennzeichnung der Boote und das Verhalten beim Passieren der FĂ€hren zu nennen. Weiterhin wurde uns die Möglichkeit vorgestellt, per auf dem Smartphone installierter App „Canua“ eigene Paddeltouren aufzuzeichnen, zurĂŒckgelegte Strecken komfortabel zu ermitteln und bei Erfordernis auch einen Notruf absetzen zu können. Interessenten können sich gern im Internet ĂŒber die Nutzung informieren.

In Vorbereitung befindet sich auch eine neu konzipierte Notfallkarte, die wichtige medizinische Angaben des Wassersportlers enthĂ€lt. Insbesondere beim Training der Kinder oder der Teilnahme bei grĂ¶ĂŸeren Touren ist das MitfĂŒhren dieser Karte sehr empfehlenswert. Eine Auffrischung gab es fĂŒr uns Teilnehmer auch hinsichtlich regelmĂ€ĂŸig auftretender Fragen zum Thema: „Wie transportiere ich mein Boot korrekt mit dem Pkw?“.

Der letzte grĂ¶ĂŸere Tagesordnungspunkt befasste sich mit der Auswertung der Fahrtenkilometer im abgelaufenen Jahr. Hierbei wurde unser Kanuclub sehr gelobt, da wir mit insgesamt 53 abgegebenen FahrtenbĂŒchern in dieser „Disziplin“ mit den Dessauern ganz vorn lagen. Die darin enthaltenen 19 FahrtenbĂŒcher der Kinder und Jugendlichen waren ebenfalls der Bestwert im Land. Aber auch bei den gepaddelten Kilometern tauchten etliche Akener im vorderen Bereich auf. Zwar blieben die jeweils ĂŒber 5.000 Kilometer von 2 Sportfreunden aus Elster unerreicht, aber 2.030 Kilometer von Uwe Laqua reichten fĂŒr Platz 9. Ehrungen in Bronze erreichten gleich 6 Mitglieder unseres Vereins, die Namen bleiben vorerst noch geheim... Und im Nachwuchsbereich schaffte es Paul Jörß ebenfalls zu bronzenen Ehren. Herzlichen GlĂŒckwunsch schon einmal an dieser Stelle!

Übrigens: Das zentrale Anpaddeln findet im neuen Jahr am 14.04.2018 auf der Saale von Schönburg nach Bad DĂŒrrenberg statt (29 km, 4 Schleusen). Nach der großen Beteiligung in diesem Jahr ist eine erneute Teilnahme fĂŒr den einen oder anderen von uns vielleicht durchaus ĂŒberlegenswert. Damit waren alle Themen erschöpfend besprochen und als nĂ€chster Termin wurde zum Abschluss der 17.11.2018 in Wittenberg vereinbart. 


Kommentar schreiben

Kommentare: 0