· 

Start zur Jungfernfahrt mit Lissy

Ein uns gut bekanntes Trio im sanierten Boot "Lissy"

hat eingesetzt und Platz genommen.

Holzgestänge und Oberdeck sind wieder komplett,

die altbekannte Firma war für gute "Taler" so nett.

Von Pouch an die Elbe mit etwas Krach,

gut gelandet hier, auf dem Autodach.

Nun zu Wasser, die Spannung steigt,

die Haut ist dicht, das Holz stabil,

kriegt die Besatzung das richtige Gefühl?

Nun ja, 'ne "Windmühle für'n Millisekündchen"

das stört nicht mal des "Altklempners Hündchen"!


 

 

In der Bootshausbuhne sind die "Anker gelichtet",

die Kellen im Takt...(!), der Kurs wird gerichtet.

 

 

 

 


Ne' Info war wohl durchgedrungen,

denn vom Wasser- und Schifffahrtsamt

hatte sich im Vorfeld 'ne Besatzung verdungen,

die Fahrwassertonnen sind gesetzt,

drum Steuermann Günter's Kommando

sehr besonnen: "Probefahrt zur Hafenspitze -

ganz ruhig und nicht gehetzt"!



Kommentar schreiben

Kommentare: 0