· 

Massenstart zum Radeltag

GefĂ€llt👍12

von Mathias Döbbert & Reiner Liebmann.

Die Stadt Aken richtete dieses Jahr den 15. Elberadeltag aus. Petrus war uns gnÀdig und so stand einem Fest der Aktiven auf zwei RÀdern und allen GÀsten aus Aken und Umgebung nichts im Wege.

Ruft die Stadt zum Radeltag, der Kanute steigt auf’s Radlerrad. Radeln fĂŒr einen guten Zweck war die Devise und die Sportfreunde Oliver Reinke, Franz Porsche, Harry Schwenzel, Reiner Liebmann und ich, allesamt in Vereinskleidung, sattelten vom Kanu um auf's Rad. Zum Einen, um der Stadt Aken bei ihren BemĂŒhungen um die Förderung des Fahrradtourismus behilflich zu sein, zum Zweiten, um der eigenen Gesundheit einen Gefallen zu tun (obwohl den drei ersteren Teilnehmern noch die gestrigen 34 Paddel-Kilometer Saalefahrt in den Knochen steckten) und zum Dritten, um bei Schönwetter in der Gemeinschaft mit 150 weiteren Fahrradfans Spaß zu haben. Die Tour, der die meisten Radler folgten, erstreckte sich ĂŒber eine Strecke von 23 Kilometern und fĂŒhrte vom Akener Marktplatz ĂŒber Kleinzerbst, Reppichau und Chörau, entlang des FĂŒrst Franz Radweges bis nach Dessau. Wir verschafften der geballten MedienprĂ€senz zahlreiche Motive und folgten dem voranfahrenden Akener BĂŒrgermeister ĂŒber die heute speziell fĂŒr Radfahrer abgesperrte L63 von Dessau bis zum Ausgangspunkt der Reise. Nach dem Gruppenfoto am Rathaus wandte man sich dem fröhlichen Treiben rund um dem stĂ€dtischen Springbrunnen zu. Insgesamt rund 400 Radbegeisterte aus Aken, Dessau, Köthen, Zerbst und weiteren Orten hatten sich bei uns versammelt. FĂŒr das leibliche Wohl war gesorgt und auf der FestbĂŒhne löste ein kulturelles Highlight das nĂ€chste ab. InfostĂ€nde offerierten Angebote aus der Region. Ein Elberadeltag mit Stadtfestcharakter wurde seinem Anliegen gerecht. Seien wir gespannt auf eine Wiederholung 2018 in Wittenberg. Und bis dahin- allen FahrradjĂŒngern immer eine Handbreit Asphalt unterm Reifen!

 

Mathias Döbbert

 

Am 15. Elberadeltag der Region -

unser Kanuclub war mittendrin,

selbst klein Funny fand sich da mit hin.

Mathias, Harry, Franz und Reiner waren vier von vierhundert

und im Dessauer Busch auf einmal arg verwundert.

Ein fĂŒnfter Kanute kam uns entgegen -

der Martin auf Inlineskatern ganz verwegen.

 

Reiner Liebmann

Fotos der Radreporter: Franz Porsche, Mathias Döbbert und Reiner Liebmann



Kommentar schreiben

Kommentare: 0